„Ich will einfach gutes Bier brauen.“

Brauhaus Gusswerk gewinnt drei Medaillen beim “Concours International de Lyon”.

http://www.concourslyon.com/fiche-produit-149-brauerei-gusswerk-gmbh-krinnawible.html
http://www.concourslyon.com/fiche-produit-145-brauerei-gusswerk-gmbh-weizenguss.html
http://www.concourslyon.com/fiche-produit-143-brauerei-gusswerk-gmbh-austrian-amber-ale.html

Wie man gute Biere braut? Zuverlässige und qualitativ hochwertige Anlagen sind die Grundlage.

Vor 1,5 Jahren ist Barta mit seiner Brauerei nach Hof übersiedelt, wo er am neuen Standort kräftig investiert. Nach einem Jahr Vorlaufzeit wurde nun eine neue Füllerei installiert. Alleine die Montage der Anlage benötigte drei Wochen. „Es geht voran, die Zeiten sind gut“, erzählt der Braumeister. Die Gesamtkosten betragen 450.000 Euro. „Neben dem Sudhaus, das etwa 50 Jahre hält, ist die Füllerei der größte Posten. Allerdings hat sie eine Haltbarkeit von 30 Jahren“, sagt Barta

Original Text- und Bildquelle: Manuel BukovicsMein Bezirk