Transvasa – Transvasiermaschine

Schonende Entleerung

Die TRANSVASA ist zum Entleeren von Glasflaschen konzipiert. Jede Entleerstelle ist als Gegendruckventil mit langem Rohr ausgeführt. An den Enden der Entleerrohre sind flexible Schläuche angebracht, um in den Flaschen auf den Flaschenboden zu gelangen. Somit kann eine optimale Entleerung erreicht werden. Das Prinzip des „Leerdrückens“ durch Gas (z.B. CO2) verhindert die CO2-Entbindung des Produkts. Das Getränk wird in einem Drucktank aufgefangen, beruhigt und automatisch mit der enthaltenen Pumpe weitergefördert.
Transvasa-Entleerstellen-rgb-web

Technische Details & Zusatzoptionen

Technische Details
Nennleistung 800 – max. 8.000* Flaschen/h (330 ml / 12 oz)
Transportbandhöhe 1.000 mm +/- 50 mm
Produkttemperatur max. 20°C
Anschlusswerte 400 V / 50 Hz **
Hauptantrieb 0,37 – 1,5 kW
*produktspezifisch ** länderspezifisch
Zusatzoptionen
Kronkorkenabreißer
Resteentleerer

Verschiedene Flaschenformate möglich durch den Austausch der:

  • Flaschenführungsteile
  • Zentrierglocken

Zuverlässigkeit

Vorwiegend mechanische Komponenten garantieren eine einfache Wartung und eine lange Lebensdauer.

Personalzeiten reduzieren

Durch vorinstallierte Standard-Programme können passive Personalzeiten reduziert werden:

  • Entleeren bzw. Umfüllen im Automatikbetrieb
  • CIP-Reinigung

Materialien

Vorwiegend verwendete Materialien:

  • Edelstahl (1.4571 or 1.4404)
  • Lebensmittelechter Kunststoff (z.B. POM or PTFE)
  • Lebensmittelechte Elastomere (z.B. EPDM)
  • Leitungen aus Edelstahl (1.4404)

Sicherheitseinhausung

Die Türscheiben bestehen aus rahmenlosem Sicherheitsglas (Makrolon). Alle Maschinenbereiche sind durch gesicherte Türen zugänglich.

Weitere Merkmale

  • Alle Führungssterne sind über eine zentrale Durchrastkupplung abgesichert
  • Kein Luftverbrauch durch mechanische Anpresszylinder
  • Eingebautes Transportband über die ganze Maschinenbreite
  • Konstruiert für CIP-Reinigung
  • Zentralschmierung
  • Benutzerfreundliches Steuerinterface (HMI)
  • Die Maschine entspricht den am Tag der Auslieferung geltenden CE-Richtlinien

Hygienic Design

Ein Schritt in der Entwicklung des Leibinger Hygienic Design Konzepts war die Eliminierung möglichst vieler horizontaler Flächen.
Das Ergebnis: eine Rundrohrkonstruktion als Ersatz für die klassische Tischplatte.